Live like there's no tomorrow..

Die Art wie man lebt

Ich hab Musik gehört, dachte nach, über mich und mein Leben.

 Was ich falsch gemacht habe, was ich besser hätte machen können in der Vergangenheit. Mir ist eingefallen wie ich Gespräche immer zu Hause vorplante es aber dann, wenn ich vor der Person stand, ganz anders machte. Ich war so wie man es von mir erwartet hatte.

iCH bezeichne mich zwar selbst immer als Lebensmüde doch in wirklichkeit hatte ich Angst vor den Konsequenzen meiner Taten. Ich hatte Angst beschimpft zu werden, gedemütigt zu werden, von Leuten die mir doch eigentlich egal sein könnten. Und ich musste einsehen; Die letzten Jahre tat ich nix anderes als die Erwartungen anderer zu Erfüllen:

Ich wollte gut sein-für andere. Ich wollte schön sein-für andere. Ich wollte IN sein-für andere.. was ich aber vergessen hatte; ich verlor mich immer mehr selbst.

Ich stand auf und machte die Musik aus, und mir war von nun an der Sinn meines Lebens klar; Lebe so, dass wenn du aufstehst in der Früh, dir selbst sagen kannst; Ich habe alles richtig gemacht, für Mich richtig, ich bereue nichts von dem was ich getan habe, ich würd wieder so  handeln und wenn es mein letzter Tag sein sollte hier, weiß ich, das es okey war.

 Und so denke ich, und handel ich. Weil es nur so richtig sein kann.

1.5.13 18:49

Letzte Einträge: Die bittere Vergangenheit, Ignoranz

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen
Powered by 20six / MyBlog
Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung